Jetzt bestellen: Waschbare Hygienemasken von Weitblick

„WIR WOLLEN UNSERE MITARBEITER DURCH DIE KRISE FÜHREN“

Der Krisenmodus, in dem derzeit viele Unternehmen sind, ist eine Sache – die Frage, wie es danach weitergeht, eine andere. „Unternehmer müssen jetzt aufpassen, dass ihnen die Arbeitskräfte nicht wegbrechen, die sie nach der Krise so dringend brauchen“, empfiehlt Silke Masurat, Geschäftsführerin des Zentrums für Arbeitgeberattraktivität (zeag GmbH) in Konstanz. Mitarbeiterbindung ist ein zentrales Thema - unter derzeit sehr besonderen Bedingungen.

Weitblick mit Sitz in Kleinostheim ist wie die meisten Unternehmen von den Einschränkungen der Corona-Regeln betroffen.

In den ersten Schritten zur Bewältigung der Krise hat das Unternehmen auf Meetings – sowohl intern als auch extern – verzichtet. Die Mitarbeiter haben sich auf der erst neu erbauten, offenen Bürofläche weitestgehend verteilt, sodass nur noch max. zwei Mitarbeiter pro „Parzelle“ sitzen. Dank der weitblickenden Arbeit durch die IT-Abteilung von Weitblick konnte zudem eine Vielzahl an Mitarbeitern auf das Arbeiten im Homeoffice umsteigen. Weiterhin wurden die Produktionen im europäischen Ausland kurzerhand auf die Herstellung von Hygienemasken umgestellt. So werden nicht nur die momentan so dringend benötigten Masken für die Gesellschaft angeboten, sondern auch die Arbeitsplätze der Produktionsmitarbeiter von Weitblick gesichert.  

Aktuell ist der Spezialist für Berufskleidung Träger des TOP JOB-Siegels, das vom Zentrum für Arbeitgeberattraktivität auf der Basis intensiver Mitarbeiterbefragungen verliehen wird. Gemeinsam ist diesen ausgezeichneten-Unternehmen, dass Mitarbeiterzufriedenheit einen besonders hohen Stellenwert hat. „Wir wollen unsere Mitarbeiter gut durch diese Krise führen“, betont Geschäftsführer Felix Blumenauer. Denn nur mit gut motivierten Mitarbeitern könne man kraftvoll neu durchstarten, sobald dies möglich ist.

Bei Weitblick sind derzeit ca. 140 Mitarbeitende beschäftigt. „Wir haben zügig Homeofficearbeitsplätze eingerichtet, damit unsere Kollegen und Kolleginnen Arbeit und Kinderbetreuung unter einen Hut bekommen“, sagt Geschäftsführer Felix Blumenauer. „Zudem haben die Mitarbeiter nach Schließung der Kinderbetreuungen und Schulen weitere individuelle und flexible Möglichkeiten erhalten. Beispielsweise konnten mit sofortiger Wirkung Überstunden abgebaut oder unbezahlter Urlaub genommen werden.“, so Blumenauer. 

Das Zentrum für Arbeitgeberattraktivität in Konstanz (zeag) kürt unter der Schirmherrschaft des ehemaligen Vizekanzlers Sigmar Gabriel mit TOP JOB jährlich die attraktivsten Arbeitgeber im deutschen Mittelstand. Geschäftsführerin Silke Masurat ist überzeugt: „Aus einer Krise kann nur mit Kraft herauskommen, wer kulturell im Unternehmen gut aufgestellt ist. Und Weitblick hat die besten Voraussetzungen“

Inkl. oder zzgl. MwSt.?

Für Privatkunden weisen wir gerne auch unsere Preise in brutto (inkl. MwSt.) aus.

Bitte wähle