MIT WEITBLICK AUF DIE BERUFLICHE ZUKUNFT SCHAUEN: GIRL´S & BOY´S DAY BEIM WORKWEAR-HERSTELLER IN KLEINOSTHEIM

Die Wahl des Berufes, Studienganges, des Ausbildungsplatzes – eine Entscheidung, die in Deutschland frei und individuell getroffen werden kann.

Und doch gibt es in einigen Berufszweigen insbesondere hinsichtlich der Geschlechterverteilung auffallende Unterschiede in Deutschland.

Hier kommt der Girl´s & Boys´s Day ins Spiel: Zukunftstage speziell für Mädchen oder Jungen fördern die Etablierung einer Berufs- und Studienwahl frei von Geschlechterklischees – und setzen den Fokus auf Talent, Interesse und Fähigkeiten.

 

Auch Weitblick fördert dieses wichtige, bundesweite Berufsorientierungsprojekt und hat zum bundesweiten Aktionstag sechs Nachwuchskräfte im Haus begrüßt.

 

Mädchen-Power entfachen

Der Girls‘Day – Mädchenzukunftstag ist das größte Berufsorientierungsprojekt für Schülerinnen weltweit und wird seit 2001 veranstaltet.

 

Drei Schülerinnen haben in diesem Jahr bei Weitblick die Chance genutzt, hinter die Kulissen des Logistiker-Berufes zu schnuppern.

Der Versand der Premium-Berufskleidung wird bei Weitblick über ein 2017 eingeweihtes, mit neuester Technologie ausgestattetes Hochregallager abgewickelt.

Welch komplexe Prozesse sich hinter dem Bereich Logistik bei Weitblick verstecken, wie der reibungslose Ablauf der

Just-in-time-Lieferung gewährleistet wird und welche sonstigen Aufgaben die Lagermitarbeiter leisten, das galt es am Girl´s Day 2019 bei Weitblick zu entdecken.

Und natürlich wurden auch kräftig Versandpakete gepackt.

Fragen war dabei ausdrücklich erlaubt: denn die jungen Nachwuchskräfte durften nach Herzenslaune neugierig sein, um sich ein reelles Bild von diesem Beruf zu machen.

 

Traditioneller Jungen- Beruf?

2005 wurde neben dem Girl´s Day auch der Zukunftstag für Jungen eingeführt.

 

Denn diese haben vielfältige Interessen und Stärken - geht es aber um ihre Berufswahl, entscheiden sie sich oft für traditionell männlich besetzte Berufe wie Kfz-Mechatroniker oder Industriemechaniker.

Grund genug für Weitblick, um die Jungs einmal in einen Beruf schnuppern zu lassen, der in Deutschland ganz klassisch weiblich besetzt ist: der Beruf der Näherin.

 

Als Familienunternehmen in der bereits vierten Generation ist Weitblick nämlich heute einer der führenden Anbieter von Berufskleidung für verschiedenste Berufsgruppen.

In den europäischen Produktionsbetrieben werden jährlich über zwei Millionen Kleidungsstücke gefertigt.

Doch nicht nur an diesen Produktionsstandorten sind Näherinnen beschäftigt, sondern auch am deutschen Standort.

 

Hier werden vor allem Musteraufträge und Einzelanfertigungen sowie die Veredelungen abgewickelt.

Wie der Tagesablauf der Näherinnen aussieht und wie überhaupt mit Nähmaschine und Nadel umgegangen wird, das durften drei interessierte Schüler am Boy´s Day herausfinden – und natürlich auch selbst an der Nähmaschine sitzen.

 

Dein Talent entscheidet

Sich bei der Berufswahl nicht an gesellschaftlichen Rollenbildern zu orientieren, sondern nach dem eigenen Talent, dem individuellen Potential zu gehen - das haben sich die sechs Teilnehmer des Tages bei Weitblick fest vorgenommen.

 

Als Dankeschön für ihre Teilnahme gab es dann noch eine prall gefüllte Weitblick -Tasche.

 

„Weitblick zeigt als Arbeitgeber gerne Verantwortung und gibt jungen Talenten Einblick in das Berufsleben. Wir werden beim nächsten Mal wieder mit von der Partie sein und diese lohnenswerte Berufsorientierungsaktion unterstützen“ erklärt Isabelle Schmidt, verantwortlich für den Bereich Personal.

Inkl. oder exkl. MwSt.?

Für Privatkunden weisen wir gerne auch unsere Preise in brutto (inkl. MwSt.) aus.

Bitte wählen Sie