WEITBLICK WIRD MITGLIED IM MAXTEX-NETZWERK FÜR NACHHALTIGE TEXTILIEN

Als Hersteller hochqualitativer Premium-Workwear legt das Unternehmen Weitblick auf die nachhaltige Betrachtung des Produktionsprozesses – von der ersten Faser bis hin zum Entsorgungsmanagement – ein besonderes Augenmerk.

Für die Weiterentwicklung eines umweltgerechten, nachhaltigen Handelns intern und entlang der Wertschöpfungskette, ist Weitblick nun der Vereinigung MaxTex beigetreten, einem Netzwerk für nachhaltige Lösungen in der Textilwirtschaft.

 

Austausch auf Augenhöhe

MaxTex – das steht vor allem für geballte Experten-Power: Die derzeit 29 Mitgliedsunternehmen kommen aus allen Bereichen der Textilindustrie – vom Rohstoff über die Weberei bis hin zum Konfektionsbetrieb.

Alle eint der unbedingte Wille, nachhaltiges Wirtschaften in der Textilwirtschaft zum Standard zu machen, eine neue Balance im ökonomischen Handeln zu finden.

Sowohl Traditionsunternehmen als auch junge, innovative Start-Ups zählen zu den Mitgliedern – das kommt insbesondere bei regelmäßigen Meetings einer regen Diskussion und offenem Erfahrungsaustausch zu Gute.

 

2014 wurde der Verband gegründet und wächst beständig - ein Zeichen dafür, wie wichtig die wirtschaftliche Betrachtung nachhaltiger Unternehmensprozesse fürWirtschaft, Politik, aber auch den Endverbraucher heute bereits ist.

 

Ausgezeichnete Verbandsarbeit

Ähnlich wie Weitblick, dass sich im vergangenen Jahr über den German Brand Award freuen durfte, ist auch MaxTex für seine hervorragende Arbeit ausgezeichnet worden.

 

Ende März dieses Jahres konnte der Verband den angesehenen Preis für Unternehmensethik entgegennehmen.

In seiner Laudatio lobte Prof. Dr. Albert Löhr, Mitglied des Kuratoriums des DNWE, Deutsches Netzwerk für Wirtschaftsethik, MaxTex vor allem für das freiwillige Engagement zu einer nachhaltigen Textilwirtschaft, fernab von rein wirtschaftlichen Interessen.

 

„Wir sind sehr stolz, dass wir als junges Netzwerk diese Auszeichnung erhalten haben und unser aufrichtiges Engagement für eine soziale und ökologische Nachhaltigkeit entlang der textilen Wertschöpfungskette anerkannt wird“ erklärt Gerhard Becker, Geschäftsführer von MaxTex.

 

Aktive Mitgliedschaft

Weitblick strebt bei der Mitgliedschaft im MaxTex-Verband eine aktive Mitarbeit an.

 

Sowohl der Austausch mit Mitgliedsunternehmen und Experten, als auch die Teilnahme an einigen der zahlreichen angebotenen Workshops und Seminaren sind bereits in Planung.

Marketingleiterin Janine Lauster, bei Weitblick verantwortlich für Verbandsarbeit und Mitgliedschaften, hat bereits Ideen für eine mögliche Studie oder Meinungsumfrage in Zusammenarbeit mit MaxTex entwickelt.

Und auch die Geschäftsleitung fördert die intensive Arbeit an Maßnahmen, die zu einer nachhaltigen Entwicklung der Produktionsprozesse beitragen.

 

„Wir verstehen höchste Qualität als unsere Verantwortung - im Zusammenspiel mit einem umweltverträglichen und ethisch sowie sozial verantwortlichen Handeln. Bei MaxTex tauschen wir uns mit anderen Unternehmen auf Augenhöhe aus – und gewinnen wertvolle Ansätze für eine wirtschaftliche, nachhaltige Produktion“ erklärt Felix Blumenauer, Geschäftsführer bei Weitblick.

 

Das Streben nach einem nachhaltigen Produktionsprozess ist bei Weitblick weit mehr als eine Mitgliedschaft, die mit einer Urkunde datiert wird.

Es ist ein Versprechen an die Mitarbeiter, Kunden sowie an die Umwelt.

Und am Ende auch an sich selbst.

Inkl. oder exkl. MwSt.?

Für Privatkunden weisen wir gerne auch unsere Preise in brutto (inkl. MwSt.) aus.

Bitte wählen Sie